GriseldaK Design bei

Stoffn.de

Motiv: "gk_64c", ©Mustermaedchen, www.stoffn.de

Spoonflower.com

Bloggerparties

Blusen Sew Along 2017 auf ellepuls.com
jackensewalong ellepuls.com
sommerock-sewalong 2016
creadienstag
Me Made Mittwoch
Rund ums Weib
japan sew along 2015
japan sew along 2014
Tanishii-Blog, japanisches Nähen
Japanisch schneidern

Mein Nähjahr 2015 beginnt japanisch!

Hallo Ihr Lieben,

 

ich war hocherfreut, als ich erfuhr, dass Catrin vom stoffbüro wieder einen Japan Sew Along auf dem Tanoshii-Blog veranstaltet. Diesmal sogar zweisprachig in Deutsch UND Englisch. Hut ab! Und mit dem Schwerpunkt auf warmer Kleidung der Jahreszeit entsprechend.

 

Zum Auftakt gibt es folgende Fragen zu klären:

 

Habt Ihr schon Erfahrungen mit japanischen Schnittmustern, oder sind dies Eure ersten Schritte? Sind die Pläne bereits konkret, oder seid Ihr noch auf der Suche nach Inspirationen? --- Japanisch nähen für die kalte Jahreszeit: Habt Ihr Styling-Ideen, um die leichten Blusen und Tuniken wintertauglich zu machen?

 

Mir kommt diese tolle Aktion, bei der ich schon beim ersten Mal im Frühjahr 2014 teilgenommen habe, gerade sehr gelegen, weil mich die Nähmuse bisher noch nicht so richtig geküsst hat. Ich bastele gerade etwas lustlos an einem Blusenshirt herum, aber so richtig will sich die Nähleidenschaft nicht entwickeln. Liegt vielleicht auch daran, dass ich den Stoff nicht wirklich mag. Für ein Probeteil ist er aber okay.

 

Deshalb freue ich mich um so mehr, wieder dabei sein zu können. Denn beim letzten Japan Sew Along (hier könnt Ihr übrigens den Zeitplan einsehen) hat es soviel Spass gemacht, sich von den anderen Teilnehmerinnen anspornen, helfen und inspirieren zu lassen. Das war ein toller Austausch! Kann ich nur jedem empfehlen, der noch überlegt, hier mitzumachen. Damals hatte ich noch überhaupt keine Erfahrung mit dem japanischen Nähen, aber die Scheu und alle Bedenken wurden mir ziemlich schnell genommen. Meine Bilanz vom letzten Japan Sew Along könnt Ihr hier nachlesen. Ich bin echt immer noch stolz auf das rote Kleid und die passende Tasche.

 

Für diejenigen, die beim letzten Mal auch dabei waren, möchte ich noch ein paar Anmerkungen zu den Erfahrungen notieren, die ich seit dem mit dem japanischen Nähen gemacht habe.

Vielleicht erinnert Ihr Euch noch. Ich hatte noch ein zweites Kleid als Probeteil angefangen. Das ist leider auch dabei geblieben. Nicht, weil ich es nicht gerne noch mal mit schönem Stoff genäht hätte, sondern weil ich dieses Modell unbedingt mit dem ausgewählten Stoff verwirklichen wollte, der aber leider nicht reichte.

Ich hatte nämlich noch die stille Hoffnung, dass ich noch mehr von diesem Stoff bekommen kann. Das Lädchen, wo ich ihn gekauft hatte, wollte mir noch welchen schicken. Leider hat dort gerade die Inhaberin gewechselt und der Laden wurde umgeräumt. Jetzt kann sie den Stoff nicht finden. Hat mir aber versprochen, ihn zu suchen. Ich gedulde mich schon geraume Zeit und vielleicht bin ich ja ein bisschen vernagelt, aber ich finde einfach, dass dieser Stoff super zu dem Schnitt passt.

 

Irgendwie ist das wohl auch der Grund, warum ich gerade beim Nähen noch nicht so in Schwung gekommen bin. Ich habe alle Schränke voller Stoffe. Und an Schnittmustern auf der To-Do-Liste fehlt es mir auch nicht. Aber es will sich da gerade einfach kein Pärchen zusammenfinden. So was Bescheuertes! Vielleicht habe ich aber auch nur ein wenig Winterblues ;-)

 

So, jetzt aber genug Frust abgeladen, denn eins wollte ich hier noch präsentieren. Meine Weste, die nach dem gleichen Schnitt wie das rote Kleid entstanden ist. Hier gibt es den Artikel dazu und noch mehr Fotos. Die Idee kam mir schon, als ich noch am Probeteil für das rote Kleid gebastelt habe.

 

© GriseldaK 2015
Weste frei nach japanischem Schnittmuster © GriseldaK 2015

Dabei ist es dann letztes Jahr aber auch gebleiben, was das Nähen nach japanischen Schnitten anbelangt. Ich hoffte ja auf einen JSA im Herbst ;-) Nun hoffe ich, dass mich die Verschiebung in den Januar für dieses neue Jahr nähtechnisch so richtig in Schwung bringt und stecke meine Nase schon mal in meine schönen japanischen Nähbücher.

© GriseldaK 2015
Japanische Nähbücher © GriseldaK 2015
© GriseldaK 2015

Das Buch ganz rechts hat sich seit dem letzten Mal dazugesellt. Dort sind wieder soooo viele schöne Sachen drin. Und ich bin stark verführt, mir die neueste Ausgabe dieser Reihe, die Catrin neulich vorgestellt hat, auch noch zu besorgen.  

Konkrete Vorstellungen habe ich noch nicht, was ich nähen möchte, aber schon ein paar Schnitte im Auge. Trotzdem bin ich ein bisschen skeptisch, ob sich diese Schnitte auch für die kältere Jahreszeit eignen.

 

Das gilt es ja nun mit vereinten Kräften herauszufinden. Darauf bin ich sehr gespannt. Wer noch dabei ist, könnt Ihr hier erfahren:


Japan Sew Along 2015

Viele liebe Grüße und viele schöne Erfahrungen und gutes Gelingen wünscht allen Teilnehmerinnen (i.d.R. machen hier ja Frauen mit),

Griselda K

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Catrin (Montag, 26 Januar 2015 12:46)

    Wie schön,d ass Du wieder dabei bist! Ich danke Dir für Deine herzlichen Worte, und hoffe, dass Du auch diesmal wieder viel mitnehmen kannst :-)

    Liebe Grüße
    Catrin

  • #2

    Frau Gold (Dienstag, 27 Januar 2015 22:57)

    eine weste daraus! cool!
    ich bin gespannt, was dich umtreibt!
    (ich möchte bitte alle deine bücher! :-)
    liebe grüße***

  • #3

    Malou (Mittwoch, 28 Januar 2015 10:40)

    Das Kleid ist ja nach wie vor einer meiner Favoriten aus dem letzten Sew Along. Geniale Idee aus dem Oberteil eine Weste zu machen. Ich freue mich schon auf Neues von dir.
    Herzliche Grüße,
    Malou

  • #4

    JUDY (Mittwoch, 28 Januar 2015 19:37)

    Das Ergebnis vom letzten Sew Along war ja umwerfend, das MUSS einfach fortgesetzt werden. Freu mich schon!
    Die Weste sieht toll aus, man muss nur Ideen haben...
    LG Judy

  • #5

    BudSen (Mittwoch, 28 Januar 2015 20:39)

    Toll, dass du auch wieder dabei bist. Man konnte beim letzten Mal sehr von deinen ausführlichen Beschreibungen profitieren.
    Liebe Grüße,
    BuxSen

  • #6

    narera (Donnerstag, 29 Januar 2015 09:56)

    Apropos Weste - in deinem neuesten Buch "Modell O" finde ich sehr empfehlenswert. Ist extrem einfach und variationsstark. Habe diese schon 2 mal ganz unterschiedlich gestaltet und ziehe sie immer gerne an, entweder zum Wärmen (vielleicht jetzt im Winter) oder einfach um den Look etwas interessanter zu machen. Bin also gespannt was es denn wird bei dir! Liebe Grüsse, narera