GriseldaK Design bei

Stoffn.de

Motiv: "gk_64c", ©Mustermaedchen, www.stoffn.de

Spoonflower.com

Bloggerparties

Blusen Sew Along 2017 auf ellepuls.com
jackensewalong ellepuls.com
sommerock-sewalong 2016
creadienstag
Me Made Mittwoch
Rund ums Weib
japan sew along 2015
japan sew along 2014
Tanishii-Blog, japanisches Nähen
Japanisch schneidern

Jacken-Sew-Along Teil 2 und 3

Nach einmal aussetzen zurück beim wunderbaren Jacken-Sew-Along von Elke von ellepuls.com.

 

Ich werde dann mal die Fragen von Teil 2 und 3 in diesem Post beantworten. Dann bin ich wieder im Sew-Along-Plan ;-)

 

Wie ich gesehen habe, sind einige schon sehr weit gekommen. Ich bin auch fast fertig. Aber mein Beitrag ist auch nicht so aufwendig.

 

Wie Ihr im Foto sehen könnt habe ich mich für das Cape entschieden. Der Stoff war ja schon festgelegt. Herzlichen Dank für Eure lieben und hilfreichen Kommentare. Meine noch vage Tendenz zum Cape wurde von der überwiegenden Mehrheit bestätigt. :-)

 

Und hier ist es nun. Inzwischen auch gesäumt. Es fehlen nur noch die Druckknöpfe. Da muss ich nächste Woche aber noch schauen, was am besten passt. An den Kragen kommen zwei und einer je rechts und links an den Flügeln, sodass Armlöcher entstehen.

 

© GriseldaK 2016
Cape nach dem Schnitt aus der Fashionstyle 02/2015 © GriseldaK 2016

Zu Elkes Fragen:

Am Schnitt habe ich nichts geändert.

Für die Nähte habe ich einen kleinen Zickzackstich genommen, damit er mit dem Strickstoff mitgeht, ihn aber auch nicht zu sehr leiern lässt.

Die Hürde war der Halsausschnitt. Ich musste den Ausschnitt für den Kragen mitten in den Stoff schneiden. Erst dachte ich, okay, ich schneide in der Mitte einen Schlitz in der angegebenen Größe. Dann habe ich mir die Schemazeichnung noch mal genauer angesehen. Und, ach je, na klar, ich muss ja eine Art Rundung hineinschneiden. Auweia.

Irgendwie ja auch logisch, der Kragen ist ja auch rund.

Im Halsausschnitt muss man natürlich auch noch einen Zentimeter NZ einrechnen. So was vergesse ich auch schnell mal.

Ich habe dann eine Art U-Boot ausgeschnitten und das hat auch sehr gut hingehauen. Der Kragen ließ sich ohne Falten einsetzen. Da war ich sehr erleichtert. Das Ergebnis von links seht Ihr im nächsten Bild.

 

© GriseldaK 2016
Halsausschnitt von der linken Seite © GriseldaK 2016

Den Zwischenstand habe ich ja schon oben präsentiert.

Ich bin mit dem Kragen noch nicht so im Reinen. Er labbert noch unmotiviert in der Gegend herum. Wenn ich eine gute Knopflösung gefunden habe, hoffe ich, dass er dann besser fällt.

Ansonsten bin ich aber sehr zufrieden. Das Cape sitzt gut auf den Schultern.

Mit Tipps und Tricks kann ich bei diesem schlichten Projekt jetzt nicht groß dienen.

Wenn jemand noch Ideen für die Kragenknöpfe hat, immer her damit.

 

Parallel zur Knopfsuche möchte ich nächste Woche noch mit dem Plaidmantel beginnen. Ich habe nämlich den passenden Stoff (s.u.)gefunden!!

 

Das ist auch der Grund, warum ich letzte Woche beim 2. Teil des Jacken-Sew-Along geschwänzt habe. Ich war nämlich im schönen London und habe unter anderem auch einige verführerische Stoffläden durchforstet. Praktischerweise sind die meisten in derselben Straße angesiedelt. Aber davon möchte ich in einem anderen Post mal ausführlicher berichten.

 

In einem der traumhaften Stoffshoppingparadise gibt es einen ganzen Keller mit Resten, die noch auf dem Ballen aufgewickelt sind. Da gibt es alles von Seide bis Fakefur. Die Preise sind pro Ballen egal wie viel da drauf ist. So habe ich 3m Strickstoff für 23 Pfund erstanden. Ich kann mir diesen Stoff sehr gut für den Plaidmantel vorstellen.

 

 

© GriseldaK 2016
Strickstoff für Plaidmantel © GriseldaK 2016

Er hat so ein bisschen was royales mit den goldfarbenen Fäden darin und natürlich die britischen Nationalfarben, aber das ist mir erst später aufgefallen. Ich stehe halt auf die rot-weiß-blaue Farbkombi. Die linke Seite ist schwarz mit Goldfäden. Vielleicht kann ich den Plaidmantel als Wendemantel benutzen. Da überlege ich die schwarze Seite mit goldfarbenem Band einzufassen.

 

Ich musste mich in diesem Keller echt zusammenreißen, um nicht mit zwanzig Ballen nach Hause zu gehen, aber mein Geldbeutel und der Platz im Koffer bremsten meine Kauflust.

Ich habe zu mir gesagt, ich kaufe wirklich nur Stoffe für die Jackenprojekte. Und dann habe ich noch diesen Kunstlederstoff mit flauschiger Innenseite gefunden. Man kann es auf dem Foto nicht gut erkennen. Das Kunstleder changiert zwischen grau und olivbraun und dass Fell ist eher braungrau. Halt so matschfarben. Wenn das Material reicht, möchte ich daraus den schon erwähnten Kurzmantel nähen. Weiß aber nicht, ob ich das bis Sonntag alles schaffe.

 

© GriseldaK 2016
Kunstlederstoff für Kurzmantel © GriseldaK 2016

So und nun schaue ich mir Eure Fortschritte mal genauer an.

 

Schöne Grüße und viel Spaß und Durchhaltevermögen,

Griselda K

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Anke (Montag, 19 September 2016 07:59)

    Na da bin ich mal gespannt auf das Cape-Endergebnis. Und der Stoff für den Plaid-Mantel ist ja der Hammer und absolut passend! LG Anke