GriseldaK Design bei

Stoffn.de

Motiv: "gk_64c", ©Mustermaedchen, www.stoffn.de

Spoonflower.com

Bloggerparties

Blusen Sew Along 2017 auf ellepuls.com
jackensewalong ellepuls.com
sommerock-sewalong 2016
creadienstag
Me Made Mittwoch
Rund ums Weib
japan sew along 2015
japan sew along 2014
Tanishii-Blog, japanisches Nähen
Japanisch schneidern

Nähbilanz 2013

 

Liebe Nähnerds und solche, die es werden wollen,

 

2013 war für mich ein tolles Nähjahr, weil es auch mein erstes seit gefühlten 100 Jahren ist. Deshalb packe ich in diesen Blogbeitrag alle selbstgenähten Kleidungsstücke aus diesem Jahr. - Keine Sorge, ich habe nur Acht fertig bekommen! - Nicht zuletzt, weil ich es nur einmal geschafft habe, beim MeMadeMittwoch dabei zu sein. So bekommt Ihr die Sachen wenigstens jetzt im Überblick zu sehen.

Für das erste Jahr habe ich erstaunlich viele Teile genäht, die ich auch sehr gerne und sehr oft getragen habe. Ich wollte vor allem ein paar bequeme Basis-Oberteile haben, die man im Alltag gut tragen kann.

Aber mein absolutes Lieblingsshirt ist das gemusterte Raglan-Shirt mit Schalkragen. Es ist je nach Kombination schick zu tragen oder auch alltagstauglich. Überhaupt bin ich gerade sehr für sportlich-elegante Kleidung.

Natürlich habe ich auch ein paar Schnitte ausprobiert, die sich im Nachhinein als nicht so alltagstauglich herausgestellten. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich sie am liebsten in die Tonne tun würde, aber sie sind nicht so meins. Sie fallen eher unter die Kategorie "gewöhnungsbedürftig" und stehen in diesem Beitrag unter der Überschrift FLOPS.

Aber seht selbst. Ich freue mich schon über Eure Kommentare. :-)

 

Topklamotten 2013

Raglanshirt mit Schal und Jeansrock

© GriseldaK 2013
Top-Kreation 2013 © GriseldaK 2013

Wie schon erwähnt ist das Shirt mein absolutes Lieblingsteil des Jahres 2013. Es ist aus der Burdastyle 8/2013, Modell 131. Ich habe den Schnitt nicht ändern müssen, weil ich die Weite so eigentlich mag. Habe schon bei anderen Damen gelesen, dass sie das Shirt gerne lieber enger tragen. Den Jersey-Stoff habe ich aus dem Fundus von meiner Mutter und ich liebe das Muster. Das einzige, was ich zu meckern hätte, ist, das der Stoff vielleicht etwas zu labrig für den Schal ist, aber damit kann ich leben. Dazu passt der Bleistiftrock aus der Burda plus FS/2013 sehr gut. Hatte das gar nicht von Anfang an geplant, die beiden zu kombinieren. Mich aber sehr gefreut, als ich merkte, dass ich sogar schon ein Kombi-Outfit im Näh-Repertoire habe.

Der Rock ist aus elastischem Jeansstoff und sehr bequem zu tragen. Gut, vielleicht ist er oben etwas zu weit geraten, aber so habe ich mehr Luft im Taillenbereich. Taille, welche Taille? ;-)

Übrigens war diese Näharbeit für mich die größte Herausforderung in diesem Jahr. Denn ich habe viele Dinge zum ersten Mal gemacht. Pattentaschen z.B.!! Oh Mann, bis ich kapiert habe, wie die gehen...
 ;-)

Maxi-Shirt mit Taschen

© GriseldaK 2013
Lieblingsstyle © GriseldaK 2013

Das Maxi-Shirt ist mein Lieblingsstyle 2013. Es hat sowas von zwanziger Jahre und ist absolut freizeittauglich. Es ist ein Unisex-Schnitt aus dem CUT-Magazin #3. Es war überraschend leicht zu nähen. Nur vertue ich mich immer bei den Nahtzugaben der Arm- und Halsausschnitte. Die werden meistens zu schmal. Ich habe einen alten Sweat-Shirtstoff vernäht, der leider nach zwei Wäschen etwas die Form verliert. Aber ich werde mir auf jeden Fall noch eins aus besserem Stoff nähen. Vielleicht sogar mit Muster ;-)

Dazu passt (war aber auch nicht beabsichtigt) der Loopschal (s. nächstes Foto) aus gestreiftem dünnem Strickstoff. War ein Zwischendurch-Nähprojekt nach dem Motto "Was mache ich nur mit diesem Stoff?". Und zack, einmal zusammen genäht, fertig, passt. Hat mir schon gute Dienste geleistet.

© GriseldaK 2013
Lieblingsloopschal © GriseldaK 2013

Rollkragenshirts

© GriseldaK 2013
Lieblingsshirt I © GriseldaK 2013

Der Rolli auf dem oberen Foto ist mein meistangezogenes Teil in diesem Jahr. Und es war mein erster und einziger MMM-Beitrag, leider. Ich versuche dieses Jahr öfter dabei zu sein, ich schwöre. Hier ist der Anfang :-)

Weil mir der Schnitt, an dem ich übrigens auch nichts ändern musste, so gut gefallen und gepasst hat, habe ich natürlich gleich noch eine Variante in dem tollen gestreiften Elastik-Jersey genäht (s. unteres Foto). Nur der Kragen war für den dicken Stoff zu hoch geraten. Der wurde von mir gekürzt. Und den Rest kann ich nun als passendes Stirnband verwenden. Sowas liebe ich!

© GriseldaK 2013
Lieblingshirt II © GriseldaK 2013

Hängerchen

© GriseldaK 2013
Hängerchen mit Lieblinsstoff © GriseldaK 2013

Dieses Hängerchen habe ich eigentlich nur genäht, weil ich unbedingt etwas aus dem schönen Stoff machen wollte. Leider gab es davon nicht soviel. Ich weiss nicht genau, was es für ein Material ist. Vielleicht Seidencrèpe. Ist ein bisschen zu groß geraten. Aber ich probiere es diesen Sommer trotzdem mal aus. Der Schnitt ist auch aus einem Burdastyle-Heft. Online hier zu sehen. Die Ärmel lassen natürlich tief blicken, aber mit einem schönen Bikinioberteil sollte es gehen.

Flopklamotten

Neckholder-Top

© GriseldaK 2013
Neckholder-Top © GriseldaK 2013

Und nun die Flops der Saison :-) Das Neckholder-Top aus der  Burdastyle 5/2012 war gar nicht so schwer zu nähen, obwohl ich mit den Gummibändern so meine Schwierigkeiten hatte. Der Stoff ist ein ganz weicher Jersey und ich liebe die Streifen. Ein Klassiker. Aber tragen mag ich es nicht gern. Da fühle ich mich so nakkich. Mit einer coolen Jeansjacke drüber geht es dann aber wieder. Jedenfalls sehr gewöhnungsbedürftig für mich, weil frau es auch schlecht mit BH drunter tragen kann. Eher was für Damen mit weniger Oberweite ;-)

Schultertuch mit Schlitzen für die Arme

© GriseldaK 2013
Hippietuch! © GriseldaK 2013

Und zum guten Schluss dieses Schultertuch mit Armschlitzen. Auch aus einem Burda-Heft. Hab es leider gerade nicht griffbereit. Auf der Abbildung sah es eigentlich gar nicht so schlecht aus. Und ich hatte da noch diesen Pannesamt in Smaragd (die Farbe der Saison ;-)Es war nicht schwer zu nähen, denn es ist nur ein Kreis mit zwei Schlitzen für die Arme. Tatsächlich habe ich auch noch dieses Hippiekleid (ist gekauft) und die Holzkette in passender Farbe im Schrank, so dass ich es in der Kombi ganz gut finde. Aber so richtig warm bin ich damit nicht geworden und es ist nun tief in meinem Kleiderschrank vergraben. Aber mal sehen, vielleicht an einem ganz heissen Sommerabend auf einer verrückten Party... Was meint Ihr? Vielleicht sollte ich ihm noch eine Chance geben. ;-)

Fazit

Ich bin sehr stolz, dass ich in meinem ersten Nähjahr schon so viel geschafft habe. Der Wow-Effekt ist natürlich, dass ich die meisten Sachen auch tragen und sogar kombinieren kann. In diesem Jahr habe ich schon viele neue Herausforderungen auf dem Zettel, z.B. hat mir meine Mutter dieses schöne Buch mit japanischen Schnittmustern zu Weihnachten geschenkt. Daraus möchte ich möglichst viele dieser tollen Kleider nähen. Mal sehen, wie weit ich komme.

Und nun bin ich gespannt, was die anderen MMM-Freundinnen und -Freunde hier zu Ihren Tops oder Flops erkoren haben.

 

Ich wünsche Euch allen viel Glück und viele schöne Nähmomente im Neuen Jahr!

Liebe Grüße,

GriseldaK

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    kuestensocke (Sonntag, 05 Januar 2014 22:26)

    Eine Bluse mit Schluppe bzw. Schal steht ganz oben auf meiner Liste für 2014. Dein Exemplar gefällt mir sehr gut! LG Kuestensocke

  • #2

    Schönes Nähen (Dienstag, 07 Januar 2014 00:59)

    Tolle Schluppenbluse.Steht auch auf meinen Nähplan.
    LG Annette

  • #3

    griseldak (Dienstag, 07 Januar 2014 17:12)

    Vielen Dank, Euch Beiden! LG GriseldaK :-)